Karfreitag in unseren Landen als „Guten Freitag“ zu bezeichnen ist sehr ungewöhnlich und wird wohl von einigen auch mit Argwohn betrachtet werden. In England allerdings ist die Bezeichnung „Good Friday“ ganz normal.  Kar (aus dem althochdeutsch: kara / Quelle: Wikipedia), dass bedeutet Klage oder auch Kummer und Trauer. Jeder kennt es mit der Familie aufm dem Friedhof spazieren zu gehen und den verstorbenen zu gedenken, vielleicht auch um an Jesus Christus zu denken, welcher am Kreuz für uns gestorben. Genau das ist auch der Grund warum Martin Luther, von welchem diese Bezeichnung kommt, diesen besonderen Tag als „Guten Freitag“ bezeichnet. Durch Jesu Tod ist Heil über die Welt gekommen. Er ist unsere Erlösung und das ist halt etwas gutes.