Beschluss:                 Klimaneutralität
Datum:                     
25.01.2021

Antragstellende:       Vorstand, AG Nachhaltigkeit

Beschlusstext:

Die evangelische jugend düsseldorf beschließt bis Ende 2022 im Rahmen ihrer Möglichkeiten klimaneutral zu werden. Leitend ist hierbei der Dreischritt „Vermeiden, Reduzieren, Kompensieren“. Die ejd verpflichtet sich damit in den Bereichen Gebäude, Beschaffung und Mobilität die Umweltverträglichkeit zu prüfen und die Umweltbelastung im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu reduzieren. Was an CO2 Belastung davon überbleibt, wird zum Beispiel über die Klimakollekte (klima-kollekte.de) kompensiert. Zu einer Bestandsaufnahme kann das „Grüne Datenkonto“ der EKiR genutzt werden.

Der Prozess soll öffentlich kommuniziert und über die geeigneten Kanäle nach außen hin transparent gemacht werden.

Die ejd bittet alle Einrichtungen evangelischer offener und gemeindlicher Kinder- und Jugendarbeit in Düsseldorf, die Jugendkirche und das Jugendreferat sich dafür einzusetzen bis Ende 2022 möglichst klimaneutral zu werden.
Außerdem bittet die ejd den Bildungsreferenten, dass das Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ in Schulungen, wie zum Beispiel der jährlichen „Juleica“ Schulung vorkommt.

Gleichzeitig beauftragt die ejd ihre Delegierten zur Kreissynode, sich auf der Kreissynode in geeigneter Weise dafür einzusetzen, dass der Kirchenkreis klimaneutral wird und einen Klimaschutzbeauftragten im Kirchenkreis einsetzt.

Als Ansprechpartner bei Fragen steht die AG Nachhaltigkeit der ejd zur Verfügung.

Ergebnis:                   Der Antrag wurde am 25.01.2021 beschlossen